Das miese Spiel mit der Angst!

Manipulation

Das miese Spiel mit der Angst.

Man versucht uns immer wieder in die Angst zu bringen und dort festzuhalten. Warum? Einerseits, weil die Gegenseite diese Energien braucht und andererseits lassen sich die Menschen, die sich in der Angst befinden, viel besser führen – so wie es gewollt ist.

Ganz gleich, ob es um BSE, Vogelgrippe oder Schweinepest geht. Aktuell ist es der Corona-Virus, der Orkan Sabine, ein möglicher Krieg, 5G usw. Es wird gerne ein Schwein durchs Dorf getrieben, um die Menschen in Angst zu halten und zu lenken. Einfach ausgedrückt Du wirst manipuliert.

Aus verschiedenen Gesprächen und Fragen in den letzten Wochen hierzu, rufen wir immer wieder in “Erinnerung”, dass die Zukunft noch nicht geschrieben ist! Wann und wie entsteht unsere Zukunft? JETZT! in diesem Moment. Was denken, was fühlen, was sprechen wir in diesem Moment (und im nächsten und nächsten Moment) oder was stellen wir uns vor? … nur  dieses wird entstehen.

Wenn Angst ausgesendet wird und wir Menschen diese Angst-Informationen aufnehmen, so werden wir von der Angst dominiert, das Immunsystem des Körpers kippt, die Alarmglocken läuten in unserem Körper, wir fühlen uns vielleicht bodenlos, unsere Körperzellen nehmen eine abbauende (statt aufbauende) Drehrichtung an, der Körper produziert Stoffe, die an ein “Davonlaufen bei Lebensgefahr” erinnern. Man befindet sich in innerer Aufruhr damit.

Wie viele von uns jedoch mittlerweile wahrnehmen, wird solches im Aussen getan, um das Kollektiv bewußt weltweit in Angst und Panik zu versetzen, und um damit wieder – evtl. – eine Akzeptanz für neue Gesetze oder Ähnliches zu schaffen. Sowie auch durch die Einführung zur Masern-Zwangsimpfung (“nur” 8 Tote in 17 Jahren – zwischen 2001 und 2018! –  …. oder 2018: 37 Todesfälle weltweit bei 7,6 Milliarden Menschen). Diese Verhältniszahlen sind so gering. Aber da man einen Impfzwang auch in Deutschland durchsetzen wollte, so wurden und werden fast monatlich drastisch immer höhere Zahlen von Fällen verlautbart.

Sehen wir uns deswegen an, wie Krankheiten tatsächlich entstehen – jedoch nicht nach Sicht der herkömmlichen, “schulmedizinischen” Grundlagen, sondern von Menschen, die uns ursprünglich wahre Grundlagen aufgezeigt haben. Grundlagen, welche die Schulmedizin aus bestimmten Gründen nicht teilt:

Möglichst kurz beschrieben: Es gab wundervolle, wahrhaftige Forscher die sagten, dass das Milieu im Körper bestimmt, ob ein Mensch krank wird oder nicht – und dass es nicht die Keime, Viren, Bakterien, Pilze etc. sind, die im Außen um uns kreisen und uns dann befallen! D.h., wenn unser Körper ein inneres harmonisches und gesundes Säure-Basen-Milieu besitzt, so können unsere Körperzellen und damit der Körper nicht erkranken! Weder von innen noch von außen. Selbst wenn Krankheit durch psychische Situationen aus Vorleben, durch Schocks oder einer der vielen anderen Umstände entstanden ist, können sich diese kranken Zellen in gesunde Zellen umwandeln.

Die Bedeutung: Wenn wir täglich Pizza, Brot, Nudeln und anderes zu uns nehmen, wenn wir Medikamente einnehmen, oder viel Stress haben, zu wenig Schlaf oder Ängste, so haben wir über Monate, Jahre und Jahrzehnte gesehen, zumeist kein ausgeglichenes Säure-Basen-Gesamtmilieu im Körper. Es entsteht dadurch ein “übersäuertes” Körpermilieu (zu viel Säure im Körper), in welchem sich dann Keime, Bakterien, Viren und Pilze entwickeln, die sich darin wohlfühlen und durch diese Säuren “genährt” werden. (Richtiger gesprochen sind sie da, um die vorhandenen Säuren wieder abzubauen). Haben wir einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt im Körper, verändern sich diese “Mutationen” jedoch wieder zu gesunden Zellen.

Was sagen bekannte Wissenschaftler dazu:

1) Das Körper – Milieu

Max von Pettenkoffer (1818-1901 / Bayr. Chemiker – Hygienisches Institut München) zeigte dieses mit seinem Experiment 1882. Er trank öffentlich eine Flasche mit Cholerabakterien ohne Schaden daran zu nehmen und zeigte damit, dass Bakterien den Menschen NICHT töten können, wenn das Milieu (innen / außen) im Gleichgewicht ist.

Der französische Arzt Dr. Claude Bernard (1813-1878 / “einer der größten Wissenschaftler”) sagte: “Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles!”

Prof. P. J. A. Béchamp (1816-1908 / französischer Mediziner, Biologe und Pharmakologe). Auch er wusste, dass ein ausgeglichenes Körper-Milieu wichtig war, und dass sich eine kranke Blutzelle in eine gesunde Zelle zu verwandeln vermag oder umgekehrt. Er sagte: “Die Mikrobe ist nichts – das Milieu ist alles!

Alle diese Arbeiten wurden zu einem Großteil nicht anerkannt und sind “verschwunden” bzw. durch andere Wissenschaftler – welchen der Weg für höhere finanzielle Einnahmen geebnet wurde – “widerlegt”. Heute bestätigt Dr. Robert O. Young (Amerik. Mikrobiologe und Biochemiker) nach über 100 Jahren erneut: “Krankheit kommt NICHT von außen, sondern aus uns selbst, wenn das Milieu nicht stimmt! (Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers) Er schreibt weiter: “Übersäuerung im Körper sei nichts unnatürliches, ja sogar völlig normal – beim Leichnam! In toten Körpern gibt es keinen Sauerstoff mehr. Das führt zu einer starken Übersäuerung, die Mikroorganismen anlocken sollen. Ein toter Körper soll ja möglichst rasch zu Staub werden – indem der Leichnam fault, gärt und schimmelt und so verwest. Ein lebender Mensch legt darauf aber in den meisten Fällen keinen Wert. Er will leben und nicht zu einem Haufen Gartenerde werden. So lange er aber Säuren im Körper hat und sich dieselben täglich neu zuführt, befinden sich seine Zellen im Zwiespalt. Die Zellen wissen nicht, was der Mensch eigentlich will: Will er verwesen oder leben?”

Alle 3 oben genannten Wissenschaftler hatten zu ihrer Zeit mit einer großen Herausforderung zu tun: Nämlich, dass der Weg öffentlich für Louis Pasteur (1822-1895, Physiker und Chemiker) freigegeben wurde, mit seiner Behauptung und Theorie: “Die Bakterien sind an allem schuld!” Seine “Luft-Keim-Theorie” und seine Impf-Thesen brachten viel Geld ein, Béchamp’s Wahrheit im Vergleich jedoch nicht soviel. Pasteurs “Bakterien”- und Impf-Thesen waren die Grundsteinlegung für die zukünftigen Gewinne der Pharmaindustrie und der Politik. Ein Ururenkel Pasteurs (sein letzter Nachfolger) hatte dessen Original-Tagebücher im Familienbesitz – und damit wurden, vor ein paar Jahren, die Lügen Pasteur’s aufgedeckt. Pasteur wusste, dass Bakterien NICHT krank machen konnten. Er hatte ursprünglich bei Béchamp gelernt. So sind auch die Unwahrheiten und Lügen zu Pasteurs erfundenen “Impfungen” in diesen Tagebüchern zu finden. Aber trotz dieser Lügen wird er auch heute noch als “Ikone des Impfens” bezeichnet.

(siehe hierzu unter youtube eine sehr gute Zusammenfassung mit Stefan Lanka – Molekularbiologe – unter den Titeln: “Der letzte Pasteur verriet den massiven Betrug” (5:21 min.) – Das komplette Video unter: “Henle, Pasteur und Koch – Wie funktioniert die Virenlüge wirklich?” (1:37 Std.)

Kommen wir noch zu einem zweiten Beispiel.

2) Unsere innere Vorstellung, Gedanken, Worte, Gefühle

und die damit in Zusammenhang stehenden Ängste, die zum Tode führen können

Im Buch “Ein medizinischer Insider packt aus” schreibt ein ehemaliger Professor der Medizin unter einem Decknamen, über die nicht bekannten weltweiten furchtbaren Menschen-Experimente der 40-er Jahre (durchgeführt an inhaftierten Menschen), wo “erforscht wurde”, wie man uns Menschen “beeinflussen” kann. Dieses Beispiel sollte uns zum Aufwachen bringen!

Folgendes Experiment:

Die 1. Gruppe von Menschen musste mit Cholera-Bakterien versetztes Wasser trinken, wobei dieses dieser Gruppe NICHT gesagt wurde. D.h. sie nahmen an, dass sie normales Wasser trinken.

Eine 2. Gruppe bekam ebenfalls Wasser mit Cholera-Bakterien zu trinken wobei es dieser Gruppe gesagt wurde.

Einer 3. Gruppe wurde gesagt, sie hätten Cholera-Wasser getrunken, was jedoch nicht stimmte. Es waren KEINE Cholera-Bakterien im Glas.

Das Ergebnis:

Gruppe 1 – Kein einziger Mensch der ersten Gruppe kam zu Tode, trotz dass sie Cholera-Bakterien tranken, aber dieses nicht wussten!!!

Gruppe 2 – fast alle Menschen starben. Sie wußten, dass sie Cholera-Bakterien tranken.

Gruppe 3 – mehr als die Hälfte starben, nur durch die Information, trotz dass sie KEINE Cholera-Bakterien im Wasser hatten!!

* * *

Wenn man vom Arzt die Diagnose “Krebs” erhält, was passiert bereits nur durch dieses Wort? Und überlegen wir all die anderen destruktiven Informationen, die weltweit um die Erde kreisen und viele von uns täglich durch verschiedenste Nachrichten hören, sehen bzw. lesen.

Was können wir daran ersehen? Wenn wir nur “denken” es könnte uns etwas passieren – z.B. ein Virus befallen oder die Nachricht Krebs sei unheilbar (was nicht stimmt), es könnte Krieg geben, ein Orkan der kommt und alles zertrümmern wird usw. Somit übernimmt unser Geist und damit auch unser Körper diese Informationen und verwirklicht diese – auch wenn solches noch gar nicht zutrifft! Verstehen wir, warum wir über Radio, Presse, Zeitungen, Filme, Fernsehen, Musik, Handys ständig Nachrichten oder Informationen von so heftigem Ausmass “frei zugestellt” bekommen? Wenn ein Kollektiv (ein ganzes Land, ein Kontinent … usw.) dieses “denkt” und sich lebhaft “vorstellt” und in Aufregung darüber “spricht”, so erschaffen wir genau dieses Geschehen.

Die Frage ist – lassen wir uns in Panik oder Angst versetzen, oder gehen wir in unser kostbares Innerstes, in unseren inneren Frieden und legen all diese destruktiven Informationen wieder ab? Daraus kreieren wir Harmonie, die sich auch auf andere übeträgt und es wird zu keinen destruktiven Auswirkungen kommen! Weder körperlich noch weltlich!

Kommen wir jetzt sogleich zurück zum Göttlichen!

Warum sagte Jesus nach der Heilung: “Dein Glaube hat dir geholfen!” Unser Glaube kann alles verwandeln. Der wahre, innere Glaube hat nichts mit “Konfession” zu tun. (Gemeint ist, dem Bekenntnis, ob wir katholisch, evangelisch, jüdisch, buddhistisch, moslemisch oder von einer anderen Glaubensrichtung sind). Glaube ist, woran wir selbst – im tiefsten Inneren – glauben können, dass es Wirklichkeit wird. D.h. uns vorstellen, was entsteht und sein wird, ein “Für-wahr-halten”, unsere Überzeugung von etwas – welches sich dann verwirklicht – sichtbar vor unseren Augen.

Wenn wir im Innersten dabei bleiben, dass uns nichts geschehen kann, dann wird es auch so sein. Wenn wir – trotz negativer Diagnose unserem Körper sagen, dass er gesund ist oder wieder gesund sein wird, so wird dieses geschehen. Wenn wir uns selbst lieben und die Liebe auch zu den turbulenten Weltgeschehnissen hinaus senden, so wird auch dieses geschehen! Wovon wir überzeugt sind, das wird eintreffen.

 

Der Geist bestimmt die Materie!

Somit kann uns niemand schaden – ob Viren in die Welt gesetzt werden (künstlich oder anders), ob Strahlungen gesendet werden oder nicht, der Mensch steht mit seinem Geist über der Materie! Bleiben wir – ganz gleich was in unserem Leben geschieht – in unserem INNERSTEN ruhig! Sehen wir in allem einen – schon jetzt – vollkommen positiven Ausgang! Informieren wir uns, um Klarheit zu haben, wenn uns dieses hilft – aber danach treten wir sofort in diese innere Ruhe ein, so daß sich diese Ruhe und damit der Frieden auch weltweit auswirken können! Denn ALLES ist mit ALLEM verbunden!

Erkennen und Ausrichten!

Immer mehr Menschen erkennen, die wahre Kraft unseres göttlichen Geistes, unserer göttlichen Ausrichtung auf den Frieden, die Liebe und das Licht Gottes. Es ist zutiefst berührend für uns, erleben zu dürfen, wie wir alle damit Schritt für Schritt eine wahre, neue Erde hervorbringen.

Sobald Du Dich selbst findest und Dich selbst zu lieben beginnst, hat die Angst und gewollte Manipulation keine Wirkung mehr bei Dir!

Alles Liebe von

Kerstin Jung & Thomas Kugler

www.SelbstHeilungsAkademie.de

Liebe und finde Dich selbst

Angst, Angst - negative Energie, Ängste, Erkennen und Ausrichten, Geist bestimmt die Materie, Manipulation, Menschen in Angst halten, Selbstliebe, sich selbst finden

Besuche uns auch auf
Ihre Auswahl Artikel entfernt. Rückgängig
  • Du hast keine Leistungen ausgewählt.