Das Himmelstor ist aufgetan

Die kostbarste Zeit des Jahres.

Wir sind inmitten der kostbarsten Zeit des Jahres. Wortlos in Stille steigert sich die Kraft Gottes und durchströmt unsere Erde sowie den ganzen Kosmos. “Das Himmelstor ist aufgetan”. Die Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit, die uns so wundervoll unterstützt, vollkommen frei von jeder Bedrängnis zu sein. Es ist die Zeit der Vergebung, die Zeit der Heilung, der Heilung unserer Herzen, unserer Kindheitserlebnisse, Heilung von Wut, Ärgernis und Groll welche gegen uns selbst oder gegen andere Menschen gerichtet ist.

Der Heiland wurde geboren, um uns den Weg aus jeglicher Not zu zeigen. Heute genauso, wie vor über 2000 Jahren. So bedeutet Advent die„Ankunft“ – es ist die Ankunft des Herrn. Viele alte Lieder beschreiben die zutiefst berührenden Kostbarkeiten dieser heilvollen Zeit, wenn man sich im Herzen und in der Stille darauf einstimmt.

Die Adventszeit ist eine Vorbereitung – um alles was nicht zu uns gehört – loszulassen. Aber was bedeutet „ loslassen“ und wie macht man dieses? Unser Körper ist der Tempel Gottes. Jede Körperzelle strahlt das Licht Gottes aus. Aber wenn dieser „verunreinigt” wird, durch düstere Gedanken und Worte, schwere Emotionen und Gefühle, so wird es in unserem Innersten im Laufe der Zeit immer dunkler. Es ist zu vergleichen mit einem Gefäß das nicht gereinigt wurde. Dieses Gefäß muß sauber gemacht werden, bevor man eine neue Flüssigkeit einfüllt. Unser Innerstes – unser Herz, unser Geist – muß leer und befreit sein, von allem „Unrat“ der nicht zu uns gehört. Deswegen ist Vergebung ein erster und so wichtiger Schritt. Sich selbst und dem anderen im Stillen und aus ganzem Herzen zu vergeben. Oftmals der schwierigste Schritt – jedoch macht nichts so sehr frei, als dieser. Wenn wir es schaffen aus ehrlichem Herzen zu vergeben, so ist unser Inneres gereinigt und „leer“ um das Neue aufzunehmen.

Die heilige Liebe Gottes möchte unsere Herzen erfüllen. Wenn die Herzen jedoch verschlossen und vergrämt sind, so ist dieses nicht möglich – auch wenn man es noch so sehr möchte. Wenn Menschen vergeben, so lösen sich Krankheiten auf, die durch negative Emotionen entstanden sind. Gespräche und das Näherkommen wird wieder möglich. Es erschafft eine neue Basis – zuerst bei sich selbst und damit in der Folge auch bei allen anderen. Man fühlt wieder sich selbst, seine eigene Liebe und auch die Liebe zu anderen Menschen. Nur, wenn Du Dich selbst liebst, dann kannst Du auch andere lieben. Die fehlende Liebe zu Dir selbst, macht es nicht möglich andere zu lieben. Wenn man im Herzen verstehen kann, daß wir alle „plus und minus“ bis jetzt hervorgebracht haben, so ist es doch um ein Vielfaches leichter jenen Schritt zu setzen, daß der andere auch irgendetwas erlebt haben mußte, um sich so zu verhalten, wie es uns nicht gefällt. Wie oft, verletzen jedoch auch wir andere Menschen, ohne uns dessen bewußt zu sein, und denken, daß wir richtig gehandelt haben. Diese Einsicht wirkt befreiend. Wenn man sie aus ganzem Herzen lebt, so bringt diese die bedingungslose und hingebungsvolle Liebe hervor, nach der sich jeder von uns so sehr sehnt.

Wir werden erleben, daß der Weihnachtszug dieses Jahr nicht ohne uns abgefahren ist, sondern daß wir dieses Mal eingestiegen sind. Die feinen und gleichzeitig tief berührenden und beglückendsten Momente der Weihnacht kann man nur in seinem eigenen Innersten erleben. Nicht außerhalb ist es zu finden. Wenn wir in Frieden mit uns selbst und mit unser Umgebung sind, wenn wir uns innerlich befreit haben, so ist die Botschaft und die Erfüllung erreicht.

Ich wünsche Dir frohe und besinnliche Weihnachtstage, die nicht nur geprägt sind von Geschenken, Essen und Trinken.

Alles Liebe von

Thomas

http://www.SelbsHeilungsAkademie.de

Besuche uns auch auf
Ihre Auswahl Artikel entfernt. Rückgängig
  • Du hast keine Leistungen ausgewählt.